LLL Beraterin, ein Weg um Laktationsberaterin zu warden?

Linda Wieser, Nova Scotia, Canada
Übersetzung: Hansi Hubinger-Kasser, LLL Beraterin, Österreich

 

Als Beraterinnen bekommen wir oft Anfragen von Frauen, die LLL Beraterinnen und International Board Certified Lactation Consultants (IBCLCs) werden wollen. Nachdem das Leader Accreditation Department (LAD – Beraterinnenausbildungsabteilung) eine internationale Abteilung ist, wollen wir sicherstellen, dass alle Beraterinnen auf dieselbe Art auf solche Anfragen reagieren.

Wenn ihr von einer Mutter, die daran interessiert ist eine LLL Beraterin zu werden, als Teil des Weges zur IBCLC kontaktiert werdet, helft der Mutter sich über ihre Ziele klar zu werden. Fragt sie, warum sie LLL Beraterin werden will und ob das etwas ist, das sie auch machen möchte, wenn sie niemals ihr Ziel Laktationsberaterin zu werden erreicht. Besprecht mit ihr die ehrenamtlichen Aufgaben einer Beraterin sowie den Zeiteinsatz und die Bedingungen für eine Akkreditierung. Möglicherweise hat sie keine Vorstellung, wie umfangreich das La Leche Liga Akkreditierungsprogramm ist.

Wie viele von euch, erhalten LAD Vertreterinnen von La Leche Liga Kanada (LLLC) häufig Anfragen zu diesem Thema. Um Müttern dabei zu helfen, den Unterschied zwischen ehrenamtlicher LLL Beraterin und Laktationsgesundheitsexpertin zu verstehen, hat LLLC LAD das Hilfsmittel “Thoughts on Becoming an LLL Leader and IBCLC” (Gedanken darüber LLL Beraterin und IBCLC zu werden) entwickelt. Dieses ist auf der LLLI Webseite http://www.lli.org verfügbar. Klickt auf “Become a Leader” (Beraterin werden), welches mit “Thinking About LLL Leadership?” (Denkst du daran LLL Beraterin zu werden?) verlinkt ist. Das Dokument ist im Abschnitt “PRINT and READ” (Drucken und Lesen) gelistet.

Bevor ihr eine Diskussion beginnt, wollt ihr vielleicht der Frau für ihr Interesse Beraterin zu werden danken und ihr dieses Hilfsmittel schicken. Wenn sie danach noch immer interessiert ist, ermuntert sie, dass sie an Stillgruppen teilnimmt, falls sie noch nicht Mitglied einer LLL-Gruppe ist. Wenn sie in einer abgeschiedenen Stadt oder einer Gemeinde ohne LLL-Gruppe lebt, verweist sie bitte an die Coordinator of Leader Accreditation (CLA – Leiterin der Ausbildungsabteilung) eurer Area.

Eine unserer Aufgaben als Beraterinnen ist es Bewerberinnen zu identifizieren und zu unterstützen. Um sich als Beraterin zu bewerben ist es erforderlich die Voraussetzungen, die in den LLLI Policies & Standing Rules (PSR – Regeln und Satzung) Anhang 18, “Applying for Leadership” (LLLID und Passwort notwendig) umrissen werden, zu erfüllen und eine Empfehlung von einer Beraterin zu haben. Das Interesse IBCLC zu werden disqualifiziert keine Person sich zu bewerben. Wie mit jeder interessierten Person solltet ihr eine ausführliche Diskussion vor der Bewerbung führen. Teilt das Hilfsmittel “Thinking About La Leche League Leadership?” (Denkst du daran LLL Beraterin zu werden?) und benutzt “Pre-Application Guidelines for Leaders” (Leitfaden für Beraterinnen) als Checkliste für eure Diskussion. (Manche Areas benutzen möglicherweise andere Dokumente für Interessentinnen.) Wenn die Interessentin die Voraussetzungen erfüllt, um sich als Beraterin zu bewerben, und versteht, was die Ausbildung zur Beraterin umfasst, dürften alle verwandten Ziele wie Doula, IBCLC oder Geburtsvorbereitungskursleiterin irrelevant sein.

Es gibt momentan viele Beraterinnen, die auch IBCLCs sind. Manche wurden zertifiziert, nachdem sie als Beraterinnen akkreditiert wurden; andere waren bereits IBCLC und entschieden dann LLL Beraterin zu werden; wieder andere sind beinahe gleichzeitig akkreditiert worden. Ehrenamtliche LLL Beraterin und bezahlte Gesundheitsexpertin zu sein sind zwei unterschiedliche Rollen, die manchmal überlappen, und es ist wichtig, diese auseinander zu halten und „mixing causes“ (Interessenskonflikte) zu vermeiden. Ihr seid angehalten dies mit einer Interessentin zu diskutieren, bevor sich diese bewirbt. Als Teil eurer Diskussion könnte es hilfreich sein die Grundsatzerklärung der LLLI “Code of Ethics: Leaders with Personal, Professional, or Commercial Interests” (Moralkodex: Beraterinnen mit persönlichen, beruflichen oder wirtschaftlichen Interessen) und “Mixing Causes Statement in PSR Appendix 10, Cooperative Action Guidelines for Leaders” (LLLID und Passwort notwendig – Stellungnahme zu Interessenskonflikten im PSR Anhang 10, gemeinsame Handlungsrichtlinien für Beraterinnen). Manche LLL Einheiten haben spezielle Grundsätze, die ihr ebenfalls teilen und diskutieren könnt.

Wenn ihr weitere Fragen zu diesem Thema habt, kontaktiert bitte die CLA eurer Area.

Anmerkung der Übersetzerin: viele der erwähnten Dokumente sind auch bei LLL Deutschland, LLL Österreich und LLL Schweiz auf Deutsch übersetzt verfügbar, bzw. existieren entsprechende landesspezifische Dokumente.

Linda Wieser lebt in Mahone Bay, Nova Scotia, Canada, wo sie und ihr Ehemann, Jim, einen großen Garten und einige Boote haben um damit im Wasser herumzuspielen. Sie haben zwei erwachsene Töchter und einen Enkelsohn der im Oktober zwei Jahre alt wird. Linda ist LLL Beraterin seit 1984. Viele Jahre lang arbeitete sie in der APL-Abteilung als Kontaktperson des medizinischen Beirats für Michigan, USA, und dann für Atlantic Canada. 2008 wurde sie Mitglied der Ausbildungsabteilung ist ist derzeit Leiterin der Ausbildungsabteilung für LLL Canada. Sie ist auch Autorin für die “Preparing for Leadership” (Vorbereitung auf die LLL Beratung)-Kolumne in Leader Today.